0Item(s)
0 Items View Cart

You have no items in your shopping cart.

Product was successfully added to your shopping cart.

Umpflanzung

Es würde keinen oder einen kleinen Schock geben, wenn Sie schnell und sicher sind mit der Behandlung Ihrer Pflanzen. Stellen Sie sicher das es nur zweimal oder besser nur einmal im gesamten Zyklus umzutopfen braucht. Umtopfen koste Sie Zeit. Es braucht Zeit, es ist schwierig, es ist harte Arbeit, und stresst die Pflanzen. Beginnen Sie mit einem grösstmöglichen Behälter am besten quadratisch. 16 unzen Plastikbecher sind gut und zwei Liter durchgeschnittene Wasserflaschen sollten reichen bei der ersten Hydrokulturernte. Ein Gallon Milch oder Wasserbehälter (Quadratisch) sollten es auch tun.

Oder beginnen Sie mit Samen und bewurzelten Stecklinge in 16 Unzen Plastikbechern. Es ist besser wenige Samen zu haben, als zu viele Setzlinge, die konstant eine Umtopfung benötigen. Diese größeren Schalen nehmen nur etwas mehr Platz ein, und ermöglichen es Ihnen, nur ein einziges Mal vor der Gewinnung des ersten Ernte zu umzutopfen. Topfen Sie zuerst in einer Gallone Wasserkrüge (bis zu 3/4 Gallone geschnitten) um, bevor Sie das Wachstum beschleunigen. Um diese Pflanze nach der Ernete zu regenerieren, Topfen Sie die Pflanze in einen grösseren Behälter um, nachdem sie wieder anfängt zu wachsen, , 5 Gallonen Farbeimer funktioniert ziemlich gut, wenn Sie den Raum haben, und ein 3.2-Gallonen-Behälter würde diese Pflanze bei der zweiten Ernte besser als die erste sein, da genügend vegetatives Wachstum vorhanden ist.

Ein weiterer Tip:

Eine Russische Studie zeigte, dass weibliche mindestens 4 Mal so häufig vorkommen. Ich zitiere: Deshalb könnte es sein das bei den Züchtern das Verhältnis 80%-20% beträgt .