0Item(s)
0 Items View Cart

You have no items in your shopping cart.

Product was successfully added to your shopping cart.

Wiederherstellung

Es ist möglich Pflanzen wiederzuverwenden zwei sogar dreimal zu Ernten. Eine zweite Ernte kann in weniger als 6-8 Wochen realisiert werden. Da die Pflanzen Stengel und Wurzeln bereits ausgebildet sind, kann die Anlage eine zweite, sogar dritte Ernte der Knospen in wenig mehr als der Hälfte der Zeit der ursprünglichen Ernte produzieren. Nehmen sie bei der Ernte ein drittel der Pflanze weg. Legen sie die gesunden Laubblätter in die Mitte der Anlage und beschneiden Knospen und Äste sorgfältig. Am unteren drittel der Pflanze nehmen sie die Blüten weg aber nicht alle , die kleineren können sie dranlassen. Das stellt dann die wieder hergestellte Pflanze dar. Umso mehr Knospen an der Pflanze belassen werden, desto schneller wird sie wiedererstellt. Führen sie der Pflanze nach der ersten Ernte etwas Dünger oder viel Stickstoff zu. Wenn sie ihre Pflanze wiederherstellen möchten stellen sie sicher das genug Stickstoff zugeführt und genügend Blätter vorhanden sind damit diese nicht abstirbt.

Abgeerntete Pflanzen können entweder drinnen bei regelmäßigen Licht wiederhergestellt werden oder draußen bei natürlichem Lichteinfluss eines langen Sommertages. Es brauch 7-14 Tage um Zeichen einer Wiederherstellung festzustellen. Wie vorher erwähnt, werden die kleineren Äste im Gegensatz zum ersten Mal, früher wachsen. Lassen Sie das ganze vegetativ wachsen und bringen sie dann die Pflanzen nach draußen zum wieder blühen. Oder behalten sie sie drin für vegetative Setzlinge. Sie haben nun zwei oder drei Generationen von Pflanzen, und werden daher draußen mehr Platz brauchen. Aber jetzt können sie so oft ernten wie möglich. Alle 30 Tage ginge das, solange sie Klone oder Setzlinge, wachsende Pflanzen, die Knospen tragen oder wiederhergestellte Pflanzen haben.

Bei Pflanzen die sie drinnen wiederhergestellt haben, könnte es Probleme geben, sollten ihre pflanzen von Pilzen befallen sein. Am besten wäre es , wenn sie einen separaten Platz hätten, um den Hauptbereich drinnen nicht zu schädigen. Die Alternative wäre eine wiederherstellung draußen dies bietet sich im Sommer an. Nehmen Sie einfach eine Ernte im Juni, dann erlauben sie der Pflanze Erholung indem sie ein drittel übriglassen an der im unteren Bereich Knospen vorhanden sind. Fügen sie nitrogen hinzu und stellen sie sicher das genug Lichteinfluss vorhanden ist. Sie erholt sich den ganzen Sommer und wird im Herbst sehr groß bevor auf natürlichem weg weiter wächst.

Wiederhergestellte Pflanzen, geklonte oder auch vom Samen ab gezüchtet erreiche irgendwann einen Punkt an dem man sie durch Pflege wieder ermutigen einen Erntertrag zu liefern. Beschneiden der unteren Gliedmaßen schafft mehr Luftstrom unter den Pflanzen in einer Indoor Situation und schafft Stecklinge für Klone. Es erzwingt auch das die besten Knospen das meiste Licht bekommen und so ein Maximum der Erträge erzielt werden kann. Pflanzen die wiederbenutzt werden, haben so geschnitten die Möglichkeit sich am besten zu erholen und nur das Beste bekommt die ganze Energie. Das bedeutet sobald die Pflanze anfängt sich zu erholen sollten die Äste entfernt werden die geringste Möglichkeit haben sich zu erholen. Es dürfen nur die Robusten Zeige am oberen Ende bleiben um so das Wachstum zu gewährleisten.

Ein netter Aspekt bei sich erholenden pflanzen ist das kleine Knospen zurückbeleiben, im Vorfeld der Erholung, keimt kein neues Wachstum auf und kann so fürs Rauchen gesammelt werden. Die Pflanzen haben aller vorrausicht nach rauchbares Material wenn man rechtzeitig verhindert das alle Blätter absterben oder im neuen Wachstum unbeachtet bleiben.

Versuchen sie die Pflanze zweimal zu trimmen. Am Anfang der Erholung, halten sie nach Knospen ausschau die nicht mitwachsen und Rauchen sie. Später bescheiden sie den unteren Bereich, dünen den oberen aus umso größtmögliche Knospen zu erhalten.

Wenn eine sich erholende Pflanze gar nicht getrimmt wird, ist sie sehr stämmig und daraus resultiert ein niedriger Erntertrag und kleine Knospen.